Forschung

Forschung und Publikationen

1967 verfasste Sabine Helms den ersten Werkkatalog der Druckgraphik Münters, der im Jahr 2000 überarbeitet und durch neu gewonnene Erkenntnisse ergänzt wurde. Diese Neufassung wurde gleichzeitig mit einer Ausstellung in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus verbunden. [Gabriele Münter. Das druckgraphische Werk, hrsg. von Helmut Friedel. Mit Beiträgen von Annegret Hoberg, Isabelle Jansen, Margarethe Jochimsen, Brigitte Salmen und Christina Schüler. München, Prestel, 2000]
Die Sammlung von Kinderzeichnungen, die Gabriele Münter und Wassily Kandinsky zwischen 1908 und 1914 zusammengetragen haben, wurde 1995 bearbeitet und in einer Ausstellung dem Publikum gezeigt. [Mit dem Auge des Kindes. Kinderzeichnung und moderne Kunst, bearbeitet von Jonathan Fineberg, hrsg. von Helmut Friedel und Josef Helfenstein, Städtische Galerie im Lenbachhaus / Kunstbau, München; Kunstmuseum Bern, 1995]

 

Die Stiftung unterstützte die durch Vivian Endicott Barnett unternommene Aufarbeitung und Ausstellung des gesamten Bestandes der Werke Wassily Kandinskys, die sich im Besitz der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und der Gabriele Münter- und Johannes Eichner-Stiftung befinden. [Das bunte Leben. Wassily Kandinsky im Lenbachhaus, bearb. von Vivian Endicott Barnett, hrsg. von Helmut Friedel. Mit einem Textbeitrag von Rudolf H. Wackernagel. Köln, DuMont Buchverlag, 1995]

 

Nina Gockerell bearbeitete 2000 die Volkskunstsammlung Münters und Kandinskys. [Das Münter-Haus. Hinterglasbilder, Schnitzereien und Holzspielzeug von Gabriele Münter gesammelt, kopiert und in ihren Werken dargestellt, hrsg. von Helmut Friedel, bearb. von Nina Gockerell. München, Prestel, 2000]

 

1998 bearbeitete und veröffentlichte Jessica Boissel Manuskripte Kandinskys über das Theater, die er zwischen 1907 und 1914 verfasste. [Kandinsky. Du théâtre. Über das Theater. O Teatpe. Édition établie et présentée par Jessica Boissel avec la collaboration de Jean-Claude Marcadé, Paris, Adam Biro, 1998 (dreisprachiges Buch: deutsch, französisch, russisch)]

 

Anlässlich der Wiedereröffnung des Münter-Hauses 1999 verfassten Helmut Friedel und Annegret Hoberg einen Führer [Das Münter-Haus in Murnau, hrsg. von Helmut Friedel. Mit Texten von Helmut Friedel und Annegret Hoberg. München, Prestel, 2. Auflage: 2003. Auch in Englisch erhältlich]

 

1999 wurde eine deutsch-französische Fotodatenbank aufgebaut, die die Bestände des Musée national d’art moderne, Centre Pompidou in Paris und der Gabriele Münter- und Johannes Eichner-Stiftung in München zusammenfasst und für wissenschaftliche Zwecke zugänglich macht. Aus dem Münchener Bestand wurden 2006 und 2007 zwei Fotoausstellungen in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus organisiert. [Gabriele Münter. Die Reise nach Amerika. Photographien 1899-1900, hrsg. von Helmut Friedel. Mit Texten von Annegret Hoberg, Isabelle Jansen, Daniel Oggenfuss und Ulrich Pohlmann. München, Schirmer/Mosel, 2006. Gabriele Münter. Die Jahre mit Kandinsky. Photographien 1902-1914, hrsg. von Helmut Friedel. Mit Texten von Helmut Friedel, Annegret Hoberg und Isabelle Jansen, München. Schirmer/Mosel, 2007]

 

Eine weitere Publikation von Jessica Boissel, herausgegeben von Helmut Friedel, über bisher unveröffentlichte Schriften Kandinskys, die überwiegend in der Bibliothèque Kandinsky in Paris (Centre Pompidou) und in der Gabriele Münter- und Johannes Eichner-Stiftung aufbewahrt werden, erschien 2007. [Wassily Kandinsky. Gesammelte Schriften 1889-1916. Farbensprache, Kompositionslehre und andere unveröffentlichte Texte, hrsg. von Helmut Friedel. Mit Essays von Boris P. Chichlo, Barbara Mackert-Riedel, Jean-Claude Marcadé, Reinhard Richardi, Friedrich-Christian Schroeder, Felix Thürlemann und Peter Vergo. München, Prestel, 2007]

 

2010 bearbeitete Isabelle Jansen den Bestand der Perlenstickereien und Textilarbeiten aus dem Nachlass von Gabriele Münter. Eine Ausstellung der Stickereien war vom 19. Oktober 2010 bis zum 15. April 2012 im Murnauer Münter-Haus zu sehen. [Gabriele Münter und Wassily Kandinsky. Perlenstickereien und Textilarbeiten aus dem Nachlass von Gabriele Münter, hrsg. von Helmut Friedel, bearb. von Isabelle Jansen. München, 2010]

 

2012 widmete sich ein Forschungsprojekt den Abbildungen des Almanachs “Der Blaue Reiter” und der Volkskunstsammlung Gabriele Münters und Wassily Kandinskys. ["Die blaue Reiterei stürmt voran". Bildquellen für den Almanach Der Blaue Reiter. Die Sammlung von Wassily Kandinsky und Gabriele Münter, hrsg. von Helmut Friedel und Isabelle Jansen,  bearb. von Nina Gockerell. München, 2012]

 

2014 erschien ein neuer Museumsführer zum Münter-Haus. [Das Münter-Haus in Murnau, hrsg. von Matthias Mühling und Isabelle Jansen. München, 2014]
Seit 2015 ist der Museumsführer zum Münter-Haus in Murnau ebenfalls in englischer und französischer Sprache erhältlich. [The Münter House in Murnau, ed. Matthias Mühling and Isabelle Jansen. Munich, 2014; La maison de Gabriele Münter à Murnau, ouvrage poublié sous la direction de Matthias Mühling et d’Isabelle Jansen, Munich, 2014]

 

Aktuelle Projekte

Vorbereitung einer umfangreichen Ausstellung zu Gabriele Münter in Zusammenarbeit mit der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München für Herbst 2017. Die Ausstellung wird im Kunstbau gezeigt werden.

 

Als eine kleine Vorschau und Ergänzung zu diesem Projekt ist im Münter-Haus ab dem 27.9.2016 die Ausstellung “Auf der Suche nach den Wurzeln der Kreativität”. Der “Primitivismus” im Werk von Gabriele Münter zu sehen.

 

Die Publikationen sind zum Teil erhältlich im Online-Shop der Städtischen Galerie im Lenbachhaus.